user_mobilelogo

Termine

Aktion Lieblingsbuch

"Aktion Lieblingsbuch" bei Bücher Kuppitsch, Schottengasse 4, 1010 Wien Ein persönlich signiertes Exemplar der Wiener Totenlieder gibt...

weiterlesen

13. April 2017: Premierenlesung: Die unb…

Thalia Wien Mitte im W3, 1030 Wien Beginn: 19 Uhr, Eintritt frei    ...

weiterlesen

15. April 2017: Lesung: Die unbekannte S…

Theatercouch, Schönbrunnerstr. 238, 1120 Wien Beginn: 19:30 Bitte um Kartenreservierung hier.    ...

weiterlesen

20. April 2017: Lesung: Die unbekannte S…

Buchhandlung Erlkönig, Strozzigasse 19, 1080 Wien Beginn: 20 Uhr Weitere Informationen finden Sie hier.    ...

weiterlesen

21. April 2017: Lesung: Die unbekannte S…

Haus der Kunst in Baden bei Wien, Kaiser Franz- Ring 7, 2500 Baden Beginn: 19:30 Uhr Weitere Informationen finden Sie hier.    ...

weiterlesen

04. Mai 2017: Criminale 2017 in Graz

Graz Landesbibliothek: Mordsweiber - 3 Länder/3 Mörderinnen Beginn: Termin folgt    ...

weiterlesen

09. Mai 2017: Lesung: Die unbekannte Sch…

Bücherei Alt-Erlaa, Anton-Baumgarnter-Stasse 44, 1230 Wien Beginn: 19:00 Uhr Weitere Informationen finden Sie hier.     ...

weiterlesen

11. Mai 2017: Lesung: Die unbekannte Sc…

Buchhandlung Kral Gloggnitz, Wiener Straße 4, 2640 Gloggnitz Beginn: 19:00 Uhr    ...

weiterlesen

18. Mai 2017: Lesung: Die unbekannte Sch…

Buchaktuell, Spitalgasse 31A, 1090 Wien Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei Weitere Informationen hier.    ...

weiterlesen

19. Mai 2017: Lesung: Die unbekannte Sch…

Kulturstammtisch Kirchstetten, Festsaal der Marktgemeinde Kirchstetten Beginn: 19 Uhr    ...

weiterlesen

Rezensionen

13. April 2015: Süddeutsche Zeitung
Mit dem Titel: „Große Operette"
„In Theresa Prammers Roman "Wiener Totenlieder" ist die Protagonistin ein wildes Huhn. Dem Roman, in dem Tote am Vorhang der Opernbühne baumeln, tut das sehr gut

Lesen Sie den ganzen Artikel von der Süddeutschen Zeitung und viele mehr.
Zu den Pressestimmen

Roman: Die unbekannte Schwester

Lotta Fiore, gescheiterte Opernsängerin und ehemalige Kaufhausdetektivin, tritt ihre neue Stelle bei der Polizei an: Ab jetzt ermittelt sie nicht mehr undercover, sondern ganz offiziell. Ihre Kollegen allerdings sind alles andere als begeistert von der ahnungslosen Neuen, die die lange und harte Ausbildung überspringen durfte. Spöttisch spielen sie ihr zur Begrüßung eine alte Opernaufnahme vor. Der Unterschied zu ihrer verstorbenen Mutter, der weltberühmten Operndiva Maria Fiore, ist frappierend. Lotta würde am liebsten im Boden versinken. Was niemand weiß: Maria Fiore ist nicht ihre richtige Mutter. Sie hat Lotta als Kind entführt. Nur Lotta und ihre »Schwester« Henriette, die echte Tochter Maria Fiores, kennen die Wahrheit. Seit die beiden sich zwei Jahre zuvor gefunden haben, sind sie ein Herz und eine Seele. Doch plötzlich verschwindet Henriette. Und Lotta findet bei ihrer ersten Mordermittlung einen Zettel mit ihrem eigenen Namen. Trachtet jemand den Schwestern nach dem Leben?

Bucherscheinung ab 07. April 2017 bei List.

 

Roman: Mörderische Wahrheiten

Ein Serienmörder geht um in Wien. Mehrere Teenager werden tot aufgefunden, alle gekleidet in gelbe T-Shirts, die Fingernägel rosa lackiert. Das Tatmuster erinnert an eine alte Mordserie zwanzig Jahre zuvor. Doch der verurteilte Mörder ist gerade im Gefängnis gestorben. War er unschuldig? Carlotta Fiore, Kaufhausdetektivin und gescheiterte Opernsängerin, ermittelt. Sie kennt die Familie des Mörders, der drei Kinder hat. Eine Art Hassliebe verbindet die Geschwister. Carlotta wünscht sich, ihr alter Partner Konrad Fürst könnte ihr helfen, Licht ins Dunkel des verstrickten Familiengeflechts zu bringen. Er hat damals die Ermittlungen geleitet. Doch Konrad ist gerade erst aus dem Koma erwacht und erinnert sich an nichts. Nicht mal an sie. Dann gerät Carlotta ins Visier des Mörders. Werden Konrads Erinnerungen zurückkehren, bevor es zu spät ist?

 

ABER HÖREN SIE SELBST:

Interessant: Ich möchte auch die Pressestimmen lesen ...
Ich bin neugierig geworden und möchte das Buch jetzt lesen ... 



Roman: Die Wiener Totenlieder

Die Wiener Totenlieder haben den Leo-Perutz-Preis 2015 der Stadt Wien für Kriminalliteratur gewonnen.


Ein Tenor wird mit seinem Kostüm ermordet, eine Soubrette unter einem Kulissenteil begraben und eine Sopranistin vergiftet. Und das am weltberühmten Wiener Opernhaus. Die Polizei ist machtlos und bittet Kaufhausdetektivin Carlotta Fiore um Hilfe. Die ist nicht nur gescheiterte Opernsängerin, sondern auch die Tochter der weltberühmten Sopranistin Maria Fiore. Eigentlich wollte Lotta die Welt von egozentrischen, hyperventilierenden Künstlern für immer hinter sich lassen. Sie hasst alles, was damit zusammenhängt. Aber so richtig spannend ist die Arbeit im Kaufhaus auch nicht. Also lässt sie sich als Statistin in die Oper einschleusen. Ihr zur Seite steht Konrad Fürst, ein ehemaliger Kriminalkommissar, der sich als Clown durchschlägt, seit vor langer Zeit seine kleine Tochter verschwunden ist. Doch der Mörder lässt sich nicht aufhalten – sein nächstes Ziel: Lotta Fiore.

 

ABER HÖREN SIE SELBST:

Interessant: Ich möchte auch die Pressestimmen lesen ...
Ich bin neugierig geworden und möchte das Buch jetzt lesen ...

 

 

Roman: Die Rettung der Regenwürmer


Angelika Neuhauser erwacht mitten in der Nacht auf einer Dachrampe, kurz vor dem Sprung. Im letzten Moment wird sie gerettet. Doch wie ist sie überhaupt da hinauf gekommen? Wollte sie sich wirklich umbringen? Dann taucht auch noch ein Mann auf, der Frank Sinatra verdammt ähnlich sieht und erklärt, er sei als ihr Himmelsbote aus dem Jenseits geschickt worden. Jetzt steht sie vor der nicht gerade prickelnden Wahl: Will der alte Mann sie reinlegen, oder ist sie reif fürs Irrenhaus? Doch er hat Beweise. Und plötzlich ist nichts mehr so, wie es war ...

 

ABER HÖREN SIE SELBST:

Interessant: Ich möchte auch die Pressestimmen lesen ...
Ich bin neugierig geworden und möchte das Buch jetzt lesen ...

 

Die Wiener Totenlieder wurden mit dem Leo-Perutz-Preis 2015 der Stadt Wien für Kriminalliteratur ausgezeichnet.